MISS AMERIKA reloaded

MISS AMERIKA reloaded: Ein evening mit Gayle Tufts

Comedy, Musik und Denglisch.
Leseperformance mit Musik

MISS AMERIKA- das ist gute, witzige, hintergründige Unterhaltung, eine Performance aus Lesung und Liedern über die grotesken, komischen und schönen Seiten des Lebens einer Amerikanerin in Deutschland. Gayle Tufts, die Erfinderin des” Dinglish”, der neuen Weltsprache, ist Sängerin Schauspielerin, Autorin und Stand-up Comedian. Mehr als reine Comedy, reflektiert “Miss Amerika” auf äußerst amüsante und sympathische Weise die kulturellen Besonderheiten von Deutschland und den USA. Die soziokulturellen Mysterien, denen sich Gayle ausgesetzt sieht, reichen von der unerklärlichen modischen Vorliebe für wetterresistente Funktionskleidung bis zur Begeisterung für die Seriosität der Deutschen Nachrichtenlandschaft. In unerbittlicher Selbstanalyse ihres Traumas, aus jenem Land zu stammen, in dem George W. Bush acht Jahre regieren durfte, rückt Gayle der wachsenden Entfremdung von der Heimat zu Leibe. Freut sich aber auch grenzenlos über den neuen Präsidenten. 

Der Abend basiert auf dem Buch, “MISS AMERIKA”, erschienen im Gustav Kiepenheuer Verlag. Überall im Buchhandel erhältlich.

MISS AMERIKA ist als Hörbuch im Audio Verlag erschienen und überall im Handel erhältlich.

 

PRESSEECHO
"Eine der besten Entertainerinnen der deutschen Comedy Szene" Der Spiegel
"Die quirlige Entertainerin Gayle Tufts ist das schönste Geschenk, das New York Berlin machen konnte. Wer sie nicht liebt, hat weder Herz noch Ohr." BZ
"Sie ist die personifizierte deutsch-amerikanische Freundschaft." Berliner Morgenpost
"Gayle Tufts ist wunderbar und führt in dieser Show souverän ihr ganzes Können vor, wie man es in solcher Professionalität wahrscheinlich nur in Amerika lernen kann. Sie ist die liebenswerteste Botschafterin, die sich der Broadway denken kann. Mit ihrer rundlichen Figur, ihrer sprühenden Energie, ihrem schauspielerischen Talent und all dem Witz ist sie längst eine Art Bette Midler Berlins." Berliner Zeitung
"Mrs. Tufts hat die richtige Stimme für die ganz großen Nummern." Der Tagesspiegel
"Wenn die Sprache ein Haus ist, dann müssen wir uns Gayle Tufts als eine vorstellen, die das Eingesperrt fürchtet, der Klage darüber aber ebenso müde ist und deshalb von Dach zu Dach springt." Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung
"Die Frau ist pures Dynamit, eine geballte Ladung Frohsinn, ausgestattet mit einer begnadeten Stimme. Sie verfügt über ein waffenscheinpflichtiges Mundwerk, sprühenden Wortwitz, eine üppige Portion Selbstironie und hat auch den Rhythmus im Blut. Entertainerqualitäten, die hiesige Showbiz-Größen alt aussehen lassen." Frankfurter Rundschau
"Bezaubernde Mischung aus Eigenwillen, Esprit und Anpassungs-Renitenz...wunderbar dadaistisch und temporeich wirbelt dieses Showtalent Gedankengut in den Köpfen durcheinander." Frankfurter Rundschau